Kurzinformation auf Deutsch

PrüfungsVorbeReitung VR
(Bridge of Knowledge VR)

Die VR-Abenteuer-Quiz-App

Erlebe dein eigenes VR-Lernabenteuer im Dschungel und überquere eine Hängebrücke über eine tiefe Schlucht. Beantworte 10 Fragen, indem du durch Blicksteuerung die einzige Planke mit der richtigen Antwort auswählst. Ist die Antwort falsch, erlebst du einen freien Fall – oder wähle den Höhenangstmodus, in dem die Brücke über einen ruhigen Fluss führt. Nach dem Game Over erfährst du die richtige Antwort. Die erfolgreiche Überquerung der Brücke dauert etwa 10 Minuten.

Teste dein Wissen in vielen unterschiedlichen Levels, mit Fragen zu Bereichen wie Allgemeinwissen und Kopfrechnen und Spezialgebieten wie Archäologie oder Didaktik. Eine Übersicht über die Themen der Levels findest du unter www.bridge-vr.gwi.uni-muenchen.de/levels/ .

Die App Bridge of Knowledge VR bekommst du kostenlos in Google Play. Außerdem benötigst du zum Spielen eine VR-Brillenhalterung, in die du dein AndroidTM-Handy einlegen kannst. Funktionsfähige Modelle aus Pappe gibt es schon für unter 5€ im (Online-)Handel.

Wie das Spiel funktioniert

Dein Ziel ist es, die Brücke des Wissens zu überqueren. Dafür musst du zehn Fragen richtig beantworten, die nach und nach auf einem Pergament neben dir erscheinen. Die möglichen Antworten stehen auf den Brückenplanken vor dir. Es gibt immer nur eine richtige Antwort.

Wähle eine Antwort aus, indem du auf das Augensymbol auf der rechten Seite der Planke schaust. Wenn der blaue Punkt in der Mitte deines Blickfelds sich auf dem Augensymbol befindet, erscheint ein Ladekreis. Sobald dieser 100% erreicht, ist deine Antwort eingeloggt.

Ist die Antwort richtig, dann bewegst du dich nach vorne, und eine neue Frage erscheint auf dem Pergament. Ist die Antwort falsch, hängen die Folgen vom Spielmodus ab. Im Einstellungsmenü kannst du zwischen folgenden Möglichkeiten wählen:

1. Standard-Modus: Im Standard-Modus ertönt bei einer falschen Antwort ein Geräusch, und du fällst in die Tiefe, bis der Sturz nach wenigen Augenblicken vom Game Over unterbrochen wird.

2. Höhenangstmodus: Dieser Modus ist ideal, wenn du unter Höhenangst leidest. Die Brücke befindet sich direkt über einem ruhig dahinfließenden Fluss, und wenn du eine falsche Antwort auswählst, erscheint sofort Game Over (ohne Geräusch und ohne Fall in die Tiefe). Um den Höhenangstmodus zu aktivieren, drehe dich einfach vor dem Betreten der Brücke um und aktiviere den entsprechenden Button durch Blicksteuerung.

In beiden Spielmodi bekommst du nach dem Game Over die richtige Antwort gezeigt. Anschließend kannst du über den Neustart-Button an den Anfang der Brücke zurückkehren, und ein neues Spiel im selben Level beginnt.

Um ein Level mit anderen Inhalten auszuwählen, oder um deine Einstellungen zu ändern, drehe dich einfach um. Hinter dir befindet sich ein Menü, das ebenfalls mit Blicksteuerung funktioniert.

Welche Levels gibt es?

Du kannst zwischen einer Vielzahl an unterschiedlichen Levels wählen, mit Fragen zum Allgemeinwissen und zu Spezialgebieten wie Archäologie oder Sprachwissenschaft. Auch wenn sich manche Levels zu Spezialgebieten vor allem an Studierende dieser Fächer richten, kann jede(r) mitspielen – und auf dem Weg vielleicht etwas Neues lernen.

Einen Überblick über alle Levels findest du hier. Die Überblicksseite ist zwar auf Englisch, doch im allgemeinen Suchfeld direkt über der Tabelle und im Suchfeld der ersten Spalte kannst du auch deutsche Wörter eingeben. Du kannst nach Themengebieten (wie Didaktik), AutorInnen (z.B. deinen DozentInnen) und auch nach der Sprache suchen (German in Spalte 3, um deutschsprachige Levels zu finden). Wenn du in der Handyansicht auf die erste Spalte tippst, bekommst du weitere Informationen über das Level.

Wer steckt hinter dem Spiel?

Die App Bridge of Knowledge VR wurde entwickelt von einem Team unter der Leitung von Dr. Christina Sanchez-Stockhammer (LMU München) und Elisabeth Mayer (Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften). Das Team bestand aus Sandra Dragan (Programmierung und Multimedia), Ricarda Fasol (Design und 3D), Alexander Kenkenberg (Programmierung und Troubleshooting) und Sviatoslav Tugeev (Internetseite und allgemeine Unterstützung).

Wir danken dem Multiplikatoren-Programm des LMU Center for Leadership and People Management, dessen großzügige finanzielle Förderung die Entwicklung der App PrüfungsVorbeReitung VR (Bridge of Knowledge VR) ermöglicht hat.